Es war einmal …
… an einem hochsommerlichen Tag, als die vier Brandenburger Bäckermeister gemeinsam darüber berieten, wie der „Brandenburger Weihnachtsstollen“ schmecken müsste. Zu solch einer warmen Jahreszeit an Weihnachten zu denken, fiel nicht leicht.

„Guter Draht“ zum Weihnachtsmann
Einer der vier Bäcker hatte einen „guten Draht“ zum Weihnachtshaus in Himmelpfort. Und wie es der Zufall wollte, hielt sich der Weihnachtsmann in seinem Brandenburger Wohnsitz auf. Kurzer Hand wurde ein Termin vereinbart, um dem alten Mann mit dem langen weißen Bart das Geheimnis eines himmlisch schmeckenden Stollens zu entlocken. Gemeinsam mit dem Weihnachtsmann wurden köstliche Zutaten ausgewählt, es wurde gebacken, probiert und wieder und wieder verfeinert…